Manuelle Therapie

Eines der am häufigsten verwendeten Heilmittel ist die Manuelle Therapie. Im Gegensatz zur Krankengymnastik wird hier mehr mit der Therapeutenhand an den jeweiligen Körperstrukturen gearbeitet.

Sie kennen vielleicht Begriffe wie: Mobilisation, Blockade, Triggerpunkt oder Einrenken. All das sind Elemente aus der Manuellen Therapie, die allerdings noch einiges mehr zu bieten hat.

Für die Behandlung wird zunächst ein Anfangsbefund erstellt, um zu erfahren, wo das Problem lokalisiert ist. Ein Schmerz in der Lendenwirbelsäule kommt nicht selten aus dem Bein.

Zum Beispiel können Knick-, Senk-, Spreitzfüße eine Ursache für Beckenverwringungen sein, die sich dann negativ auf die Lendenwirbelsäule auswirken und dort die Schmerzen verursachen. Demzufolge ist eine Krankengymnastik, die ausschließlich an der LWS stattfindet, nicht zielführend.

 

Jetzt einen Termin vereinbaren

Manuelle Therapie - Funktionsmassage Schultergürtel