Krankengymnastik nach Bobath

Die Bobath-Therapie wurde speziell für die Behandlung von Menschen mit neurologischen Erkrankungen entwickelt. Anwendung findet sie bei Halbseitenlähmungen (Hemiparese) nach einem Schlaganfall, bei Multipler Sklerose (MS), Morbus Parkinson und vielen anderen Neurologischen Problemen.

Die Behandlung orientiert sich dabei an den funktionellen Problemen des Patienten. Kann der Patient nach einem Schlaganfall die rechte Körperseite nicht mehr selbst steuern, wird er versuchen, diese fehlende Funktion mit der funktionierenden Körperseite zu übernehmen. Das führt zur weiteren Vernachlässigung der betroffenen Körperseite.

Dies zu verhindern, ist das Ziel der Therapie. Durch gezielte Stimulation wird die vernachlässigte Körperseite in die Funktionskette integriert und somit eine möglichst harmonische Körperwahrnehmung und gleichzeitige Verwendung der Körperabschnitte ermöglicht.

Bobath-Therapie