Triggerpunkttherapie

Triggerpunkte sind lokale Verspannungen in Muskeln. Sogenannte Myofasciale Triggerpunkte treten in funktionsgestörter Muskulatur auf. Sie sind lokal sehr schmerzhaft und können ihren Schmerz in andere Bereiche projezieren. Dieses Schmerzprojektionsareal ist für jeden Muskel typisch.
 
Daher ist es möglich Rückschlüsse zu führen, welcher Muskel unter Umständen betroffen ist, wenn ein Patient über Kopfschmerzen klagt. In diesem Fall kann ein Triggerpunkt im Bereich der Nackenmuskulatur für die Kopfschmerzen verantwortlich sein.
 
Die Behandlung der Triggerpunkte ist Teil der Manuellen Therapie. Eine Möglichkeit zur Behandlung ist die Druckinhibition. Hierbei wird mit den Fingern oder mit einem Holzstab Druck auf den Triggerpunkt gegeben und dieser dann gehalten. Nach ca. 30-60 Sekunden lässt der Schmerz spürbar nach und verschwindet dann auch ganz.
 
Tipp für Zuhause: An gut zugänglichen Bereichen kann man diese Therapie auch selbst anwenden! Fragen Sie vorher einen Therapeuten, der Ihnen genauere Informationen geben kann.

Jetzt einen Termin vereinbaren

Triggerpunkttherapie